Ministerratsausflug 20. und 21.08.16

Endlich war es so weit, der alljährliche Ministerratsausflug stand auf dem Programm. Dieses Jahr sogar der sogenannte „Zweitäger“. Mit einem Kleinbus ging es dann pünktlich um 09.00 Uhr Richtung Tessin. Das Tessin an diesem Samstag als Sonnenterasse zu bezeichnen, wäre eine Frechheit gewesen. Nach der Gotthardpassfahrt begann es auf Höhe Ambri so richtig an zu regnen. Traurig war ab diesem Wetter aber niemand. Es wurde gesungen und gelacht und als es dann in Magadino plötzlich hiess: „Aussteigen, wir sind da!“, wurden wir auch schon von den Gastgebern Adele und Spigä-Toni Reichmuth in ihrem schmucken Ferienhäuschen freundlich begrüsst. Ein herrliches Gericht wurde aufgetischt und auch mit dem Weisswein und Grappa wurde nicht gespart. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Adele und Spigä-Toni.

Am späteren Nachmittag machten wir uns auf Richtung Locarno, wo wir unsere Zimmer im Hotel Dell`Angelo direkt bei der Piazza Grande bezogen. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel ging es dann bereits weiter in die Osteria Paradiso im Valle Verzasca. Der Überraschungsgast Marco Helbling erwartete uns bereits in diesem schönen Grotto und wir genossen ein wunderbares Nachtessen. Auch dem Trankspender Marco Helbling ein herzliches Dankeschön.

Am späteren Abend genossen die Nüssler noch ein paar Stunden Ausgang im Nachtleben von Locarno.

Am nächsten Morgen nach traumhaftem Schlaf und einem ausgiebigen Frühstück ging die Reise weiter nach Brissago ins Centro Dannemann. Jedes Ausflugsmitglied wurde in die Kunst des Zigarrendrehens eingeweiht.

Als dann jeder seine selbstgedrehte Zigarre mit extra graviertem kleinem Humidor mitnehmen durfte, war es an der Zeit, das doch noch schöne Tessin – zumindest am Sonntag – zu verlassen und die Heimreise anzutreten. Etwas müde aber zufrieden traf dann die närrische Gruppe um kurz nach 19:00 Uhr wieder in Schwyz ein.

An dieser Stelle bedanken sich die Nüssler auch beim Chauffeur Thomas Siegenthaler und natürlich bei den beiden Ministerräten und Organisatoren Melanie Schuler-Tschümperlin und Alexander Grab.

Mit einem kräftigem Raudidaudau!!!

 

Weiter Bilder unter "Fotos"

 

 

Garderobier/e gesucht und gefunden!

 

Die intensive Suche hat ein Ende! Der Ministerat darf mit Stolz und Dankbarkeit verkünden, dass zwei neue Garderobieren gefunden worden sind. Es sind dies, Manuela Siegenthaler (links) und Ursy Meyer (rechts). 

Wir wünschen Manuela und Ursy viel Erfolg und natürlich eine grosse Portion Freude bei ihrer neuen Arbeit.

 

 

 

An dieser Stelle will sich der Ministerrat auch bei den beiden abtretenden Garderobieren Antonia Imhof (links) und Patricia Lenzlinger (rechts) recht herzlich für ihren tollen und unermüdlichen Einsatz bedanken. Wir wünschen ihnen für die Zukunft nur das Beste und freuen uns, sie bereits an der nächsten Fasnacht wieder vermehrt auf den Strassen und in den Beizen zu sehen.  

Wanderung auf den Mythen